Anzeige

sheltieinfo header

In Saudi-Arabien wurden 8.000 Jahre alte Felsbilder mit Hundedarstellungen gefunden

Im Nordwesten Saudi-Arabiens haben Forscher die möglicherweise ältesten Felsbilder von Haushunden entdeckt. Die rund 8.000 Jahre alten Zeichnungen zeigen mit Pfeil und Bogen bewaffnete Jäger, die von Hundegruppen begleitet werden. Besonders spannend ist, dass einige der Hunde offenbar angeleint sind, denn gebogene Linien verbinden sie mit den Menschenfiguren. Das es sich um Hunde und keine Wildcaniden handelt, zeigen die geringelten Ruten der Tiere - ein untrügliches Zeichen für eine Domestikation.

Das Thema wird auch von der Online-Ausgabe der Zeit aufgegriffen. In dem Artikel finden sich aber sehr kritisch zu sehende Behauptungen - wie beispielsweise die, dass die Nutzung zur Jagd auch der Grund für die Domestikation des Wolfes gewesen sein könnte. Zwischen dem Datum der Felsbilder und der Erstdomestikation des Wolfes liegen allerdings mindestens 6.000 Jahr. Zahme Wölfe sind als Jagdbegleiter des Menschen mit Sicherheit gänzlich ungeeignet, ebenso wie Hunde im Status der frühen Domestikation wie die Dingos.

Quelle: GfH Newsletter November 2017 (Gesellschaft für Haustierforschung e.V., Wolfswinkel 1, 57587 Birken-Honigsessen, Telefon: 02742-6746, Fax: 02742-8523, www.trumler-station.de)